Dr. med. Michèle Krayenbühl Huber

Frauenärztin FMH für Gynäkologie und Geburtshilfe

 

Menopause

Die Wechseljahre sind eine Zeit des Wandels.

Immer mehr Frauen sehen die Veränderung als eine natürliche Entwicklung und nicht mehr als Krankheit.

 

Die Wechseljahre werden nicht nur durch ihre biologischen Veränderungen geprägt. Es bietet sich eine Chance zur Neuorientierung und zum bewussten Aufbruch in die nächste Lebensphase.

 

Die Menopause beschreibt den Zeitpunkt im Leben einer Frau,
wenn die Monatsblutungen aufhören – wie der Name sagt:

Men = Monat und pauein = aufhören.

 

Um das 50. Lebensjahr reifen bei einer Frau keine Eizellen mehr, und die Eierstöcke stellen die Produktion von Sexualhormonen, dem Östrogen und dem Gestagen ein.

 

Die Menopause setzt aber nicht von heute auf morgen ein. Das endgültige Ausbleiben der Regel ist vielmehr die normale Folge einer ganzen Reihe von Zyklusveränderungen, die ab dem 40. Lebensjahr beginnen.

Die Veränderung der Monatsblutung ist eines der Hauptsymptome.
Diese kann bei manchen Frauen plötzlich von einem Tag auf den anderen aufhören. Andere Frauen bekommen unregelmässige, immer seltener werdende Monatsblutungen, eventuell auch mit Zwischenblutungen.

In dieser Zeit treten aber auch noch andere Symptome auf.

HOME

Dr. med. Michèle Krayenbühl Huber

Holbeinstrasse 20

8008 Zürich

T 044 251 58 50

F 044 251 58 52

info@frauenaerztinnen.ch

© 2016